geschichte


Gründung der Einrichtung

Die Freimaurerloge Stern am Jura hat das Säuglings im Jahre 1928 gegründet und am 12.7.1928 offiziell eröffnet.

Geschichtliche Entwicklung

Auszug aus der Chronik: "Im Jahre 1924 empfanden einige Mitglieder der Freimaurerloge Stern am Jura zusammen mit ihren Gattinnen das Fehlen eines Heimes für Kinder und Waisen als bedrückend und sie beschlossen, ein Säuglingsheim zu schaffen, nachdem sie sich von jenem in Les Brenets hatten inspirieren lassen. In diesem Säuglingsheim sollten verlassene Kinder vor ihrer definitiven Aufnahme in Pflegefamilien betreut und gepflegt werden. Zu Beginn war die Institution finanziell unabhängig. Eine Gruppe von aktiven Damen führte hauptsächliche Näharbeiten aus, welche dann verkauft werden konnten. Im weiteren brachten öffentliche Anlässe, Gaben von Kaufleuten aus Biel und Mitglieder der Freimaurerloge grosse Summen ein."


Da das Säuglingsheim sich vergrösserte, vor allem aber auch wegen der Wirtschaftskrise der dreissiger Jahre, überstiegen die finanziellen Belastungen die Möglichkeiten der Gründer und zwangen sie, einen Wohltätigkeitsverein im Sinne von Artikel 6O des Schweiz . Zivilgesetzbuches zu gründen. (Gründungsdatum 6.5.1932). Herr Adolf Hassler war der erste Präsident. Zu Beginn wurden 10 Kinder im Säuglingsheim betreut. Nach und nach stieg die Zahl bis auf 25 Plätze. Da die verfügbaren Räume inzwischen zu eng geworden waren, baute die Stadt Biel nach zwei Volksabstimmungen vom 24.10.1954 und 4.3.1956 das heutige Gebäude am Paul-Robertweg 16. Die Eröffnung erfolgte am 29.11.1957 in Anwesenheit der städtischen Behörden.


Das Säuglingsheim bildete schon seit langem Kinderpflegerinnen aus und im Jahre 1968 wurde diese Schule Mitglied der Schweiz. Vereinigung von Kinderpflegerinnschulen. Wegen des Absinkens der Geburtenzahl in der Bielerumgebung und als Folge der wirtschaftlichen Rezession sank die Zahl der aufzunehmenden Kinder. Im Jahre 1977 wurde in Zusammenarbeit mit der Fürsorgedirektion des Kantons Bern eine Abteilung für mehrfach behinderte Kinder französischer Sprache im Stern im Ried eröffnet.. Im Jahre 1986 wurde die Sonderschule Etoile wegen zu geringer Nachfrage an Pflegeplätzen geschlossen.


Im April 1988 startete die erste Klasse an der BFF Bern (Ausbildung der Kleinkindererzieherinnen). Im März 1990 wurde die Schule für Kinderpflege- und Kleinkinderziehung Stern im Ried geschlossen. Im August 1990 wurde die vierte Kindergruppe eröffnet.